info@lcwt.de +49 7742 968 05 │ FacebookLG Hohenfels

Rückblick anlässlich der Jubiläumsfeier zum 15-jährigen am 4. April 2008 im Hotel Bercher in Tiengen

Der Leichtathletikclub Tiengen wurde am 5. Juli 1979  unter Nr. 423 im Vereinsregister des Amts­gerichts Waldshut eingetragen und von Rechtsanwalt Jürgen Kuhr als Vorsitzenden und seinem Stellvertreter, Richter Ulrich Weber, geführt. Grund für eine Vereinsgründung war damals der in Aussicht gestellte Sportstättenbau an der Wutach.  —  Somit wäre der LC bereits im 30. Jahr.

Nachdem das Vereinsleben lange Zeit geruht hatte wurde auf den 16.Oktober 1992 eine Mitglie­derversammlung einberufen in das Gasthaus Linde in Tiengen. Unterstützt wurde das Vorhaben von der Stadt, den Sportausschussvorsitzenden Herrn Kirchgässner und Herrn Hörr sowie Karl Haas von der LG Hohenfels.

Zum 1. Vorsitzenden des wiedergegründeten Leichtathletikclubs Waldshut-Tiengen wurde Arno Mallmann und zu seinem Stellvertreter Michael Rimmele gewählt. Als Schriftführer stellte sich Wolfgang Fritz und als Kassierer Manfred Simon zur Wahl. Sportwart wurde Klaus Modest und Pressewart Michael Hess. Edwin Schlatter und Lothar Heinrich erklärten sich bereit, das Amt des Kassenprüfers zu übernehmen.

In einem Pressebericht hieß es über die Vereinsgründung

„ Stadionbau ließ Phönix aus der Asche steigen“

Rasante Entwicklung im Jahr 1992

16.10.             Neugründung
22.10.             Anerkennung Gemeinnützigkeit
26.10.             Beitritt zur LG Hohenfels
04.11.             Eintrag ins Vereinsregister
05.11.             Erste Vorstandsitzung
01.12.             Erste Mitgliederversammlung
02.12.             Beitritt zum Sportausschuss Tiengen und Waldshut
18.12.             Weihnachtsfeier in der Wiggenberghütte Lauchringen
-Bereits 12 Übungsleiter und ca. 100 Mitglieder

Ununterbrochen seit 1992  als Übungsleiter tätig sind der in der Presse als „LG Hohenfels-Routini­er“ betitelte Helmut Vogler und Hubert Weißenberger.

Mit der Einweihung des neuen Sportstadions am 16. Mai 1993 verbunden war die Ausrichtung des 1. Leichtathletikmeetings.

Für alle diese Aktivitäten gebührt ein großer Dank dem damaligen Vorsitzenden Arno Mallmann, der mit Herzblut diesen Verein führte.

In den vergangenen 15 Jahren haben wir jedes Jahr 4 bis 6 Sportveranstaltungen im Langenstein­stadion ausgerichtet – dies hört sich wenig an, wer jedoch einmal an der Organisation beteiligt war weiß, wie viel Arbeit vor, während und nach den Wettkämpfen zu erledigen ist. Insbesondere die internationalen Leichtathletikmeetings in den Jahren 1993, 94, 95, 97 und 98 waren nur mit einem sehr großen Engagement aller Beteiligten durchführbar.

Von 1997 an leitete Herbert Schade als 1. Vorsitzender für 6 Jahre den Verein.
Im Jahr 2003 stellte sich eine Amtsmüdigkeit des Vorstandsteams ein und sogar in der Presse wurde um Hilfe für ein ehrenamtliches Engagement nachgesucht. Doch die Zeitungsüberschrift aus dem Gründungsjahr 1992 über Phönix (Auferstehung von etwas, das schon verloren geglaubt war, aber in neuem Glanz erstrahlt) klappte auch im Jahr 2003: Mit einem fast unveränderten Vor­standsteam um Brigitte Herzog wird bis heute ein umfangreicher und gut funktionierender Trai­ningsbetrieb mit sehr engagierten Übungsleitern in Tiengen und Waldshut angeboten.

Brigitte Herzog, 04.04.2008

Kommentare


Kommentar hinzufügen

Wir benutzen Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.