info@lcwt.de +49 7742 968 05 │ FacebookLG Hohenfels

Nur mit einer kleinen , aber feinen Mannschaft beteiligte sich die LG Hohenfels an den
Badischen Hallenmeisterschaften der Jugend in Mannheim. Mit 3 Medaillen und einem vierten Platz machte sich die weite Reise ins Nordbadische bezahlt.
Am ersten Wettkampftag waren die Jugendlichen der Klassen U20 und U18 an der Reihe. Beim Hochsprung der weiblichen Jugend U18 traten mit Anna Rieber und Marica Hetzer zwei Springerinnen der LGH an. Dabei gelang Anna Rieber mit dem 3. Platz und übersprungenen 1,55m ihre bisher beste Platzierung bei einer Landesmeisterschaft. Der Titel wurde mit 1,60m vergeben, einer Höhe, die für Anna in naher Zukunft durchaus realisierbar erscheint.
Marica Hetzer, die in der Klasse W14 und W15 jeweils Badische Hallenmeisterin im Hochsprung
geworden war, musste sich bei der WU18 diesmal mit 1,50m und dem siebten Platz begnügen.
Hier ist sicher noch „Luft nach oben“.
In guter Verfassung stellte sich auch Nina Nüßle vor. Beim Kugelstoßen der Klasse WU20 belegte
die von Simon Hoenen betreute 18jährige in ihrem erst zweiten Wettkampfjahr mit der 4kg-Kugel den guten 4. Platz mit einer Weite 10,85m.

Ein Highlight war dann am zweiten Wettkampftag der Auftritt von Carla Mücke. Drei Tage vor ihrem vierzehnten Geburtstag gewann die talentierte Nachwuchssprinterin aus Dogern in 8,15sec souverän den 60m-Lauf der Jugend W14 und damit die Goldmedaille. In Baden-Württemberg ist aktuell nur eine Läuferin aus dem württembergischen LA-Verband mit 8,10sec geringfügig schneller als Carla. Mit dem 2. Platz über 60m Hürden in 9,60sec deutete Carla Mücke auch in dieser Disziplin ihre Möglichkeiten an. Man darf nun auf die weitere sportliche Entwicklung von Carla gespannt sein.

Helmut Vogler

Kommentare


Kommentar hinzufügen

Wir benutzen Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.