info@lcwt.de +49 7742 968 05 │ FacebookLG Hohenfels

Hallenmeisterschaften2017

Leichtathletik: – Eine willkommene Abwechslung zur Freiluftsaison ist für die Nachwuchs-Leichtathleten immer wieder das Hallensportfest der LG Hohenfels, das zum zweiten Mal in der Sporthalle Tiengen ausgetragen wurde. 61 jungen Sportler der Altersklassen U20 bis U14 traten in den Disziplinen Hoch- und Standweitsprung, Kugelstoßen, Springt und Hürden sowie zum 600-Meter-Lauf an. Sie zeigten tolle Leistungen. Dabei heimsten die Athleten des Gastgebers 84 Podestplätze ein. Die Sportler des TV Wehr schafften es 43 Mal unter die ersten Drei.
Schade, dass neben dem Ausrichter und der TV Wehr und der TV Schwörstadt dabei waren und die Beteiligung bei den älteren Jahrgängen der U20 und U18 überschaubar war. Dafür brachte Sportlehrer Roland Heß wieder einige Sportler der Grund- und Werkrealschule Gurtweil mit. Sie waren gegen die Spezialisten natürlich Außenseiter. Immerhin reichte es für vier zweite und sieben dritte Plätze.
Bei den Jungen führte Oliver Rees von der LG Hohenfels bei den U20 als einziger Starter einen einsamen Wettkampf. Stark seine Leistung im Hochsprung, obwohl er mit 1,65 Metern nicht an seine Bestmarke heran kommt. Rees hat die 1,70 sonst locker drin. Nicht viel besser sah es bei den U18 aus. Abdulahi Osman Ghejte (TV Wehr) und der Hohenfelser Julian Meier waren die einzigen Starter. Wobei es nur auf die 35 Meter Sprintstrecke zu einem Duell kam, das der Wehrer mit 10,8 Sekunden und 1,2 Sekunden Vorsprung deutlich gewann.
Bei den U18-Mädchen gab’s ein Duell der LG Hohenfels zwischen Jennifer Buckel und Annika Lang. Direkt gegeneinander traten sie nur im Standweitsprung und auf der Sprintstrecke an. Buckel siegte mit 2,35 Meter im Standweitsprung und mit 10,8 Sekunden über 35 Meter.
Die meisten jungen Athleten starteten bei U16 (26 Teilnehmer) und U14 (29). Hier gab es teils spannende Wettkämpfe. Vier Siege holte sich Lokalmatador Felix Eschbach. Er siegte über 600 Meter (1:58,8 Minuten), im Standweitsprung (2,53 Meter) über die 35 Meter Hürden (11,8 Sekunden) und 35 Meter (10,2 Sekunden). Dieses Kunststück gelang auch Vereinskollegin Tamara Strauß von der LG Hohenfels in der Altersklasse W13 mit 2,19 Meter beim Standweitsprung, 1,25 Meter im Hochsprung, 11,2 Sekunden über 35 Meter und 13,2 Sekunden über die 35 Meter Hürden. Nick van Rijn (M14) vom TV Wehr holte sich drei Siege, ebenso Vereinskollegin Simea Thanei (W14) sowie LG-Athletin Cora Nußbaumer.
Spannende Duelle lieferten sich bei den W15 die Wehrer Sprintspezialistinnen Sophie Litschka und Alina Müller. In 12,6 Sekunden über die 35 Meter Hürden und 11,3 Sekunden über die Flachstrecke liefen sie jeweils gleichauf über die Ziellinie. Mit zwei Startern, zwei Siegen und einmal Platz zwei holten die beiden Schwörstadter Fabian und Simon Klein für ihren Verein fast schon die optimale Ausbeute. Fabian Klein gewann bei den M15 mit 9,60 Meter den Kugelstoßwettbewerb. Simon Klein (M12) ließ in 2.12,4 Minuten über die 600 Meter die Konkurrenten um mehr als drei Sekunden hinter sich. Über die 35 Meter stoppte er die Uhr als Zweiter bei 11,9 Sekunden. Auf den Sieger Yannik Müller (TV Wehr) fehlten nur zwei Zehntelsekunden.
Quelle: Südkurier

 

Kommentare


Kommentar hinzufügen

Wir benutzen Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.