info@lcwt.de FacebookLG Hohenfels

Mit 130 Teilnehmern waren die Vereinsmeisterschaften der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Hohenfels im Tiengener Langensteinstadion sehr gut besucht. Angeboten waren die klassischen Drei- und Vierkämpfe.sowie 400m und 800m für die Altersklassen U14 und jünger. Ab der U16 konnten 100m, 800m, Weit- und Hochsprung, Speerwurf und Kugelstoßen belegt werden. Für Spezialisten waren auch 80m, 100m und 300m Hürden im Programm. Die Wettkämpfe waren zwar auch offen für Gäste, aber wohl auch coronabedingt war deren Anzahl überschaubar.

Traditionell bei Vereinsmeisterschaften waren in der Frauen- und Männerklasse die Disziplinen Speerwurf und Kugelstoßen ab besten besetzt. Die Tagesbestweite beim Speerwerfen gelang Simon Schreiber. Der Speer des für den TV Lenzkirch startenden Wurftrainers landete bei guten 51,12m. Ihm am nächsten kam Oliver Rees mit 36,70m. Bruno Vogelbacher, der Baden-württembergische Seniorenmeister der Klasse M80, konnte seine Saisonbestleistung auf 28,19m steigern. Die Tagesbestweite mit der 7,25kg schweren Kugel gelang Rudi Velthuis mit 11,06m.

Bei den Jugendlichen U18 ragte Florian Kaiser heraus. Der siebzehnjährige Gymnasiast aus Hohentengen konnte sich im Hochsprung mit 1,76m und im Weitsprung mit 5,77m deutlich steigern
und ließ Potenzial für noch weitere Verbesserungen erkennen.In einem spannenden 800m-Rennen
erreichten Tim Reckermann, ebenfalls U18 und der Badische Meister der M14, Piet Hoyer aus Riegel, mit 2:07,14 Minuten zeitgleich das Ziel. Bei den weiblichen Klassen sah man über 800m ebenfalls einen interessanten Rennverlauf. Hier hatte Eva Albicker (U20) das beste Finish und siegte in 2:32,31 Min. vor Finja Voelkel (U18) in 2:33,66 Min.. Die zwölfjährige Lena Spitz ist in Baden in ihrer Altersklasse mit Abstand die schnellste 800m-Läuferin. In Tiengen verfehlte sie mit 2;38,27 Min. nur hauchdünn ihre persönliche Bestleistung.

In den Sprung- und Wurfdisziplinen der weiblichen Jugend U18 überzeugte Nora Rotkamm im Weitsprung mit 4,78m vor Aline Schmidt mit 4,67m. Aline konnte das Kugelstoßen mit 9,56m gegen 9,40m von Cora Nußbaumer für sich entscheiden. Charlotte Lettau ließ als einzige den Speer über 30m weit fliegen (30,34m). Beste Hochspringerin der Veranstaltung war Ellen Diez (U20) mit übersprungenen 1,50m.

Die beste Leistung bei der weiblichen Jugend W14 gelang Laura Queyreau über die selten gelaufene 300m-Hürden-Strecke. Mit 48,69 Sek. verfehlte sie ihre persönliche Bestleistung sehr knapp und kam nahe an die Norm für die Deutschen U16-Meisterschaften (48,00 Sek.) heran. Elliana Vella bewies mit 51,77 Sek. ebenfalls, daß sie mit dieser schwierigen Laufstrecke gut zurecht kommt. Laura Queyreau und Lina Schitz waren Schnellste über die 80m Hürden in 14,14 Sek. bzw. 14,43 Sek.
Beste Weitspringerin bei der W15 war Lena Stoll mit dem „Hausrekord“ von 4,67m.

Bei den Drei- und Vierkämpfen (75m, Ballwurf, Weit- und Hochsprung) der Klasse W12 ragte Leona Abazi heraus. Mit 1234 und 1615 Punkten liegt sie in der Badischen Bestenliste ganz weit vorne. Den Dreikampf der Mädchen W13 domimierte Amelie Schmidt mit starken 1340 Punkten, diese Leistung reicht in ihrer Altersklasse ebenfalls für einen Spitzenplatz in Baden. Den Sieg im Vierkampf der W13 sicherte sich Alicia Beuchelt mit 1620 Punkten.

Ein herausragendes Ergebnis gelang bei den Kindern W10 Jana Gastel vom TV Laufenburg/LGH. Jana setzte sich mit 8,09 Sek. über 50m, sowie 1127 Punkten im Dreikampf und 1374 Punkten im Vierkampf an die Spitze der Badischen Bestenliste.

Weitere Ergebnisse siehe www.ladv.de

Helmut Vogler

Kommentare


Kommentar hinzufügen

Wir benutzen Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.