info@lcwt.de +49 7742 968 05 │ FacebookLG Hohenfels


Hardy Flum von der LG Hohenfels lief mit 16:20 Minuten eine Top-Zeit über 5000 Meter in Niklaas/Belgien. Zum Ende der Bahnsaison fand dort die neunte Auflage des Dreiländerkampfs der Senioren aus Belgien, Frankreich und Deutschland in den Altersklassen W/M40 und W/M50 statt. Pro Wettbewerb gehen in zehn Laufwettbewerben zwei Athletinnen und Athleten jedes Landes an den Start.
Aufgrund seiner starken Leistungen mit zwei deutschen Meistertiteln (Cross und 10.000 Meter) in dieser Saison wurde der Weilheimer neben dem deutschen Meister über 5000 Meter, dem Heidelberger Marcus Imbsweiler, nominiert. Die beiden Franzosen und Belgier bewiesen ihre Klasse über 5000 Meter. Das hohe Anfangstempo konnten Imbsweiler und Flum nicht mitgehen. Gegen Ende wurden die beiden Deutschen stärker. Nachdem sie den ersten Belgier passiert hatten, rettete sich der zweite vor Imbsweiler (16:19 min) und Flum ins Ziel. Mit 16:20 min lief Flum eine Top-Zeit, die er zuletzt vor drei Jahren auf die Bahn brachte. Das deutsche Team wurde wie 2015 und 2016 Sieger vor Frankreich und Belgien.
Quelle: Südkurier

Kommentare


Kommentar hinzufügen