info@lcwt.de +49 7742 968 05 │ FacebookLG Hohenfels

Trotz teilweiser heftiger Regenschauer gab es hervorragende Leistungen bei den Vereinsmeisterschaften der LG Hohenfels. 110 Teilnehmer, davon alleine 80 in der Altersklasse unter 14 Jahren zeigt, dass sich die Macher der Leichtathletikgemeinschaft keine Sorgen um den Nachwuchs machen müssen.

Die Meisterschaften im Tiengener Langenstein Stadion, die gleichzeitig den offiziellen Abschluss der Freiluftsaison bedeuten, begannen bereits am frühen Samstagmorgen mit den Allerjüngsten. Erstaunlich war die Leistungsdichte, die zu spannenden Wettkämpfen, und manchen Teilnehmer zu persönlichen Bestleistungen puschten. Mittelpunkt bei den Jüngsten ist der Mehrkampf. Im Sprint, Weitsprung sowie Ballweitwurf maßen sich die Wettkämpfer unter den Anfeuerungsrufen der vielen anwesenden Eltern.

Urkunden und viel Lob für die dargebotenen Leistungen war der Lohn. Auffallend war die professionelle Abwicklung, unter der Regie der erfahrenen und langjährigen LG Hohenfels-Organisatoren Tanja Lang, Helmut Vogler und Maik Rienecker. Für den Sprint wurde sogar eine elektronische Zeitmessung installiert.

Bei den etwas älteren Sportlern standen anschließend nun auch Wettkämpfe im Hochsprung, Kugelstoßen und Speerwurf auf dem Programm. Im Speerwurf trat der erst kürzlich zum baden-württembergischen Meister gekürter Paul Filgus an. Der 15-jährige Tiengener hält derzeit mit 90 Meter die Bestleistung im 200 Gramm-Ballweitwurf. Mit seiner derzeitigen Bestleistung von 56 Meter im Speerwurf gehört er auch zur Spitze in dieser Disziplin. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung waren die abschließenden Staffel und 800 Meter Läufe.

Kommentare


Kommentar hinzufügen