info@lcwt.de +49 7742 968 05 │ FacebookLG Hohenfels

Klassensiege für Hardy Flum und Heinz Blust – Alexandra Nüssle 5. beim Freiburger Halbmarathon

Der erstmals ausgetragenen Freiburger Marathon und Halbmarathon hatte mit annähernd 10.000 Läufern einen nie erhofften Zuspruch in der Laufszene. In den riesigen Feldern der Marathon- und Halbmarathonläufer waren auch 14 Läufer der LG Hohenfels, die sich die Startgelegenheit an diesem sportlichen Großergeignis nicht entgehen lassen wollten.

LCWT 1. Freiburger Marathon

Heinz Blust aus Rechberg erreichte das Marathonziel nach 3:09,48 Std. Damit glückte ihm eine läuferische Großtat, denn der Klettgauer gewann damit die Altersklasse M60 und auch in der Gesamtwertung war er als 200. weit vorne im Marathonfeld. Hubert Weißenberger aus Schwerzen wurde mit einer Zeit von 3:10:15 Std 3. der Klasse 55 (gesamt 209). Den starken Auftritt der LG-Senioren rundete der Lauchringer Siegfried Flum mit 4:00:50 Std ab ( 32. M60, gesamt 1611.).

LCWT 1. Freiburger Marathon

Da der Freiburger Lauftermin sehr früh im Jahr liegt, liefen die meisten LG-Läufer die Halbmarathonstrecke. Alexandra Nüssle aus Grafenhausen gelang in Freiburg der Sprung in die Straßenlaufelite. Die 26-jährige Maschinenbaustudentin gab im Ziel mit 1:26:34 Std ihre Visitenkarte als eine der besten badischen Langstreckenläuferinnen ab. Sie wurde im riesigen Feld der Frauen insgesamt 5. Monika Peiffer-Schnetgöke aus Kadelburg lief über die gleiche Strecke 1:32:24 Std ( 4. W35, gesamt 18. ). Bedenkt man, dass mit der Murgerin Tatjana Süthering eine weitere schnelle Hohenfelserin leider nicht am Start sein konnte, stellt die LG in diesem Jahr sicher eines der stärksten Damenteams in Süddeutschland.

LCWT 1. Freiburger Marathon

Hardy Flum aus Weilheim benötigte mit 1:16:08 Std so wenig Zeit wie nie zuvor über die halbe Marathondistanz. Er gewann damit seine Altersklasse M35 und plazierte sich als insgesamt 15. sehr weit vorne im Feld der Halbmarathonläufer. Der Trainingsplan muss auf diesen Tag genau abgestimmt gewesen sein, denn auch sein Trainer Ralf Reckermann lief mit 1:18:08 Std eine neue persönliche Bestzeit. Als 3. der M35 (gesamt 28.) gelang dem Kadelburger ebenfalls der Sprung auf das Podest. Die Siegertreppe nur knapp verpasste der Lauchringer Franz Kimmel als 4. der M50 (gesamt 44.) mit der Zeit von 1:20:28 Std.

Über schnelle Beamte verfügt die Waldshut-Tiengener Polizeidirektion. Die für die LG startenden Polizisten Ralph Eckert (Buch) und Hubert Wolf (Lauchringen) konnten sich im Ziel mit ihren Zeiten von 1:21:18 (8. M30, gesamt 52.) und 1:23:42 (16. M50, gesamt 112.) über neue persönliche Bestzeiten freuen.

LCWT 1. Freiburger Marathon

Uwe Brutschin aus Berau musste seinen Marathon leider abbrechen und folgte den Halbmarathonläufern in das Ziel. Dort blieb die Uhr für ihn bei 1:29:57 Std. stehen. Uwe Schnetgöke aus Kadelburg lief 1:32:24 Std. Franz Eckert aus Buch wurde mit 1:42:37 Std. 24. der Klasse M55.

Die Freiburger Straßen lassen offensichtlich schnelle Laufzeiten zu. Die neue regionale Startgelegenheit werden sich zukünftig die Läufer nicht entgehen lassen. Sollten sich die Freiburger Veranstalter weiterhin der Organisation einer Großveranstaltung stellen, steht vor dem Hintergrund des besonderen Freiburger Flairs dem Entstehen eines neuen Laufklassikers nichts mehr im Wege.

Kommentare


Kommentar hinzufügen

Wir benutzen Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.